The Route 66 Archive

Hat am Tag zuvor die Sonne die Landschaft in angenehmes Licht getaucht, wird sie bei der Abfahrt in St. Louis schon zum Hindernis. Die Route 66 ist im Stadtgebiet unter dem gesichtslosem Asphalt einer Ausfallstraße verschwunden. Und darauf staut sich der Verkehr bei hochsommerlichen Temperaturen. Selbst im T-Shirt (das Tragen der Motorradjacken hätte kurzfristig einen Hitzschlag zur Folge) werden unsere Motoren vom herabtropfenden Schweiß gekühlt.

 
Ob es an der Sonne liegt, an ersten einsetzenden gruppendynamischen Prozessen oder einfach daran, daß wir Moped-Greenhorns sind: Es gibt die ersten Momente beim Kolonnefahren, wo wir nicht alle einer Meinung sind.

 
Gut, daß beim Motorradfahren Helm und Windgeräusche die Kommunikation verhindern und wir alle nicht nachtragend sind ....

 
In den schon seit -zig Meilen angekündigten Meramec Caverns nehmen wir kurz vor der Schließung an einer Führung teil, die uns deutlich aufzeigt, daß Entertainment eine amerikanische Erfindung ist. Außer uns ist kein weiterer Mitstreiter da, aber der Führer geht mit einem Einsatz zu Werke, als ginge es um ein Vorsprechen am Broadway. Die Präsenation der absolut sehenswerten Höhle ist Bonbon-bunt, pathetisch und altmodisch zugleich. Über Hunderte versteckte - aber laut klickende - Kippschalter werden die Kammern in buntes Licht getaucht. In der größten Höhle werden auf einen riesigen Stalaktitenvorhang - wieder per Kippschalter - zu Kate Smith's 'Star Spangled Banner' die amerikanischen 'Stars And Stripes' projeziert.

 
Auf unsere Frage an den die gesamte Strecke rückwärts laufenden und trotzdem die Schalter zielsicher findenden Führer wie lange die Ausbildung für diesen Job dauern würde, erhielten wir die Antwort: 'One day. And walking backwards is optional.'

 
Die Diskussion über Kolonnefahren aus der ersten Hälfte des Tages wird kurzfristig beendet, als der etwas zurückgefallene Jacky in der Abenddämmerung nicht nur ein Stopschild, sondern auch die beiden davor auf ihn wartenden Mitfahrer fast übersieht und dabei der Kawasaki VN 800 Classic Originalbereifung beim haarscharfen Vorbeirutschen die ersten Bremsplatten verpaßt.

 
Und die Strecke an diesem Tag: schön ist sie! Aber wir sind ja schon Profis, die diesen Traum vom Reisen fast schon als Selbstverständlichkeit betrachten.

 
(Und wir sind solche Profis, daß wir in einem 'Family-Restaurant' überrascht sind, als wir kein Bier bekommen. Profi-Pech!) 

94 mi.; Super 8 Motel; $48; St. Louis - Kirkwood - Manchester - Ballwin - Ellisville - Grover - Gray Summit - St. Clair - Morrellton - Stanton - Sullivan - Bourbon - Leasburg - Cuba 

Locations: 


15 Photos
 
Stau auf der Ortsausfallstraße von St.Louis, es ist heiß -- Film: koni03, Bild: 96L03_14.jpg

96L03_14.jpg
The Diamond Truck Stop, Villa Ridge, MO -- Film: koni03, Bild: 96L03_15.jpg

96L03_15.jpg
mal wieder "sleeping beauties" an der Strecke -- Film: jacky04, Bild: 96J04_19.jpg

96J04_19.jpg
idyllisch: der Meramec River -- Film: jacky04, Bild: 96J04_20.jpg

96J04_20.jpg
Meramac Caverns, Stanton MO -- Film: koni03, Bild: 96L03_17.jpg

96L03_17.jpg
ein Besuch in den "Meramec Caverns" -- Film: jacky04, Bild: 96J04_26.jpg

96J04_26.jpg
Meramac Caverns, Stanton MO -- Film: koni03, Bild: 96L03_20.jpg

96L03_20.jpg
Meramac Caverns, Stanton MO -- Film: koni03, Bild: 96L03_23.jpg

96L03_23.jpg
kristallklares Wasser und ein faszinierender Spiegeleffekt in den "Meramec Caverns", dem Versteck von Jesse James und seiner Gang ("Jesse James Hideout") -- Film: jacky04, Bild: 96J04_29.jpg

96J04_29.jpg
für diese "weintraubenartigen" Gebilde sind die die Höhlen auch bekannt -- Film: jacky04, Bild: 96J04_33.jpg

96J04_33.jpg
Meramac Caverns, Stanton MO -- Film: koni03, Bild: 96L03_25.jpg

96L03_25.jpg
der "Große Vorhang": eine unvergessliche (handgesteuerte) Lightshow und Kate Smith vom Band -- Film: jacky04, Bild: 96J04_34.jpg

96J04_34.jpg
Meramac Caverns, Stanton MO -- Film: koni03, Bild: 96L03_26.jpg

96L03_26.jpg
Die Steuereinheit für das Theater. Die Lightshow, die die grandiose Felswand, den Vorhang des Theaters beleuchtet wird mit der Hand gesteuert. Ersatz durch einen Computer wird von den Guides abgelehnt, jeder hat seine eigenen Lightshow. Tip: Mehrmals bes. -- Film: faxe03, Bild: 96A03_20.jpg

96A03_20.jpg
wieviele Jahre dieser Schlitten wohl schon auf seine Erweckung wartet? -- Film: jacky04, Bild: 96J04_37.jpg

96J04_37.jpg

vorheriger Streckenabschnitt zurück zur Roadmap nächster Streckenabschnitt Druckansicht anfordern

© 1996-2001 by
Axel "Faxe" Niewohner  -  Lutz "Koni" Konerding  -  Jörg "Jacky" Zedler
Publication date: 20.06.2001
vorheriger Streckenabschnitt zurück zur Roadmap nächster Streckenabschnitt Druckansicht anfordern